Bearded Collies vom "alten Typ"

.........sind einfach herzustellen!

Zuerst wälzt man sich im Schmutz......

Dann reißt man sich an den Haaren...

Zum Schluss wieder den unschuldigen Blick

FERTIG

Kurzhaarig und zerrupft auszusehen soll INN sein, dass kriegen wir locker hin !

designed by Wilma & Frieda

.......natürlich kann man so den alten Typ erreichen um auf eine Modetendenz aufzuspringen, denn auch normal veranlagte Beardies können durch mangelnde Pflege sehr schnell zu kurzem Haar kommen ;o((

Aber ganz im Ernst möchte ich Sie an dieser Stelle vor Züchtern warnen, die den "alten/ursprünglichen Typ" anbieten! Damit sind ausschließlich kurzhaarige Beardies gemeint und die gab es weder früher noch darf man sie heute "züchten". Es ist eine Modetendenz einiger weniger, denen die Fellpflege des Beardies zu lästig geworden ist. Bearded Collies mit kurzem Fell sind entweder zu jung für die Zucht oder krank, dies geschieht meist durch einen hohen Innzuchtgrad, da es ja nur eine Hand voll dieser Anhänger gibt. Ständige Wurfwiederholungen sind dadurch die Regel. Bei einem "Züchter" zum Beispiel wurde 4 Mal hintereinander der eigene Rüde mit der eigenen Hündin verpaart, wobei die Inzuchtkennziffer bei 16 % und damit der Ahnenverlust bereits bei 63,8 % lag!! Das ist leider keine Ausnahme. Meistens sind auch nur die eigenen Rüden die Väter der Welpen. Da stellt sich mir die Frage, ob das nicht eher nur dem Geldbeutel des "Züchters" dient, als der Rasse? Fragen Sie bei diesen Züchtern genau nach!

Ich möchte noch einen Auszug aus dem Standard zitieren, der das Fell des Beardie beschreibt, wie es erwünscht ist:

Das Haarkleid ist doppelt. Das Unterhaar ist weich, pelzig und dicht, das Deckhaar glatt und fest, voll und rauh, weder wollig noch lockig, leichte Wellen sind jedoch gestattet. Die Länge und Dichte des Fells sollten ausreichen, um ein schützendes Haarkleid zu bilden und die Gesamterscheinung des Hundes vorteilhaft zu betonen. Die natürlichen Umrisse des Körpers dürfen jedoch nicht durch zu viel Haar verdeckt werden.

Pfoten.....sind reich behaart, auch zwischen den Ballen

Wie alle Hütehunde, so braucht also auch der Beardie ein dichtes wetterfestes Fell, das noch dazu die "Gesamterscheinung des Hundes vorteilhaft zu betonen" vermag. Wenn dieses Fell gut gepflegt wird und der Beardie auch sonst kern gesund ist, dann ist er nicht nur einer der schlausten, sondern zu mindest für mich der wunderschönste Hütehund der ganzen Welt!

Jede Übertreibung auf züchterischem Gebiet hat bisher noch allen Lebewesen geschadet! Innzucht ist ungesund, auch das ist bewiesen! Gesunde wesensfeste Beardies züchten, mit dem "Standard als Gebetbuch" sollte unser aller Anliegen sein. Also Augen auf, beim Hundekauf !